Afrika-Gospelchor Njabulo

Der einzige Gospelchor Osnabrücks, der ausschließlich afrikanisch singt

Der Afrika-Gospelchor Njabulo wurde am 25. April 2013 gegründet. Jeder, der begeistert singt und Interesse an afrikanischem Gospel hat, ist herzlich eingeladen. Noten- oder Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir freuen uns über jede Stimme!

 

Afrikanischer Gospel zeichnet sich durch kurze Texte und eingängige Melodien, fetzige Rhythmen und Bewegungen aus - aber vor allem und am wichtigsten durch die Be-Geist-erung, sich vom Heiligen Geist erfüllen zu lassen.

Begonnen hat alles an einem Wochenende im April 2013. Rund 30 erwartungsvolle Menschen trafen sich zum ersten südafrikanischen Gospelworkshop in der Christuskirche in Osnabrück.

Die Erwartungen der Teilnehmer sowie der beiden Chorleiter wurden mehr als erfüllt. Viele wollten weiter singen und tun dies nun in der wöchentlich wachsenden Gruppe von eifrigen Sängerinnen und Sängern.

 

Für die Chorproben stellt die Evangelisch-methodistische Kirche (Christuskirche) ihre Räume zur Verfügung. Initiator und Chorleiter ist der Klavierbauer Max-Ole Tammen, der selbst viele Jahre im Gospelchor Holtenau sang und sich dort sowie auch in anderen Musikprojekten in der Chorleitung engagierte. Inspiration fand er auch auf einer Chorreise nach Südafrika, wo er die original afrikanische Kultur und Musik entdeckte und sich ein umfangreiches Repertoire an afrikanischem Gospel aufbaute.

 

© km, 2013

Njabulo ist Zulu und bedeutet: Freude

Afrika-Gospelchor Njabulo, Gospelchor, Osnabrück
Afrika-Gospelchor Njabulo